Tips und Tricks

Besonders unerfahrenen Festivalgängern, sollte diese Liste mit Tipps und Tricks zugutekommen — schließlich gibt es immer Dinge, die man nicht erst auf die harte Tour lernen möchte.

1. Rucksack mitnehmen. Die gesamte Festivalzeit seine Sachen in den Händen zu tragen kann auf die Dauer nervig werden. Ein Jutebeutel oder eine Bookbag bietet sich auch an.

2. Ausreichend Flüssigkeit dabeihaben. Auch wenn es einige reizt, Wasser oder Schorle bietet sich besser an, um den Durst zu löschen als Bier. Außerdem muss man dann nicht ganz so schnell zur Toilette und kann seinen Platz behalten. Apropos Platz:

3. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Nicht erst in letzter Minute zur Hauptbühne, oftmals ist es unmöglich sich während des Auftritts nach vorne zu kämpfen. Und von ganz hinten zuzuschauen ist auch keine Alternative. Außerdem kann man so vielleicht noch neue Bands entdecken.

Ohrstöpsel. Nichts ist schlimmer als ein geschädigtes Trommelfell; nur weil man zu nah an den Boxen stand.

4. Das Zelt einfach irgendwo aufzustellen ist nicht zu empfehlen. Fernhalten von Toiletten (der Lärm und Geruch sind nachts nicht sehr angenehm) und Hauptwegen (es kommt nicht selten vor, dass ein Betrunkener auf eines der Zelte fällt). Am besten minimale Steigung.

Veröffentlicht in: Allgemein