Was soll man auf einem Festival anziehen?

Wie bei jedem Urlaub, so klein er auch sein mag, tut sich die Frage auf: Was soll ich für Kleidung aufs Festival mitnehmen? Während es die Websites, die spezielle Festivalkleidung verkaufen, natürlich freut, gibt es auch viele Wege die Festivalkleidung selbst zu machen oder einfach nur die richtigen Sachen aus dem eigenen Kleiderschrank zu kombinieren. Unabhängig davon gibt es Kriterien, die die Festivalgarderobe erfüllen muss.

Funktionalität

Eine der wichtigsten Dinge, die die Kleidung sein muss, ist funktionell, besonders bei Festivals, die über mehrere Tage gehen. Natürlich hängt das ganz vom Festival ab, aber ich kann Ihnen versichern, dass Sie es bereuen werden, mit einem paar High Heels bei Rock am Ring aufzukreuzen. Es gibt mehr Alternativen als man denken mag, wie Flip-Flops und Sandalen, die schmutzig werden dürfen, oder auch Gummistiefel, die es inzwischen in Variationen gibt. Bei Rock am Ring würden sich natürlich auch Springerstiefel anbieten. Wenn Regen angesagt ist, werden Sie sich spätestens auf dem Festival wünschen, einen Regencape zu besitzen. Die sind gar nicht mal so teuer und auch wenn die meisten nicht ganz so stylish wie die eigene Kleidung sind, schützen sie wenigstens wie versprochen vor Nässe.

Bequemlichkeit

Auch wenn besonders Frauen ein Lied davon singen können, dass hübsche Kleidung oftmals nicht die bequemste ist, so hat man auf einem mehrtägigen Festival oft nicht die Möglichkeit, sich abends aus einem engen Cocktailkleid herauszuschälen, in einen bequemen Schlafanzug zu kriechen und am nächsten Tag wieder etwas Frisches anzuziehen. Zumal das Kleid in den meisten Fällen nicht überleben würde. Zum Glück gibt es Alternativen, die ebenso gut ankommen sollten und einfach nur viel bequemer sind. Der Klassiker sind Haremshosen, Jeans und Hotpans. Ebenso hat man die Möglichkeit, ein bequemes Shirt oder Tanktop zu tragen, das gerne bunt und auffällig sein darf. Oder bei hohen Temperaturen einfach nur einen Bikini zur Bluejeans, wenn es abends kälter wird, kann man da einen Cardigan oder Poncho drüber ziehen.

Und natürlich … Style

Besonders auf Festivals, auf denen Prominente der A-Klasse unterwegs sind, wie Coachella, wollen viele natürlich nicht negativ auffallen durch eine Arbeitshose und ein fleckiges Shirt, so sehr es die anderen Kriterien auch erfüllen mag. Wichtig ist es, auf einem Festival etwas zu tragen, was man mag. Ist man kein Fan von Marilyn Manson zwingt einen keiner dazu, den Goth Look auf Rock am Ring zu tragen, um sich unter die Masse zu mischen. Aber sich ein dem Thema des Festivals entsprechend zu kleiden und das ganze auch noch möglichst stylish kann dazu führen, dass man aufgenommen wird und ins Gespräch kommt.

Veröffentlicht in: Allgemein